Grundgesetz einfach erklärt

Grundgesetz einfach erklärt

Mit der Broschüre „Das Grundgesetz – die Basis unseres Zusammenlebens“ unterstützt das Bundesamt Zugewanderte und Geflüchtete beim Einleben in Deutschland. In einfachen Worten beschreibt sie, welche Bedeutung das Grundgesetz hat und wie es im Alltag gelebt wird.

Die Broschüre ist Teil eines Konzepts des Bundesamtes zur Erstorientierung und Wertevermittlung, das aktuell umgesetzt wird. Aufbauend auf der Broschüre sollen im Laufe des Jahres Erklärfilme veröffentlicht werden.

Die Publikation liegt in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Kurdisch vor. Sie kann kostenlos beim Bundesamt bestellt werden.

Download als PDF beim Bamf

Café der Kulturen

Café der Kulturen

Die Flüchtlingshilfe Neunkirchen lud am 15.06.16 zu ihrem Café der Kulturen ein, das diesmal das Thema „Schwimmen in Deutschland“ behandelte.

„Andere Länder, andere Sitten“ ist auch in diesem Punkt zutreffend. Während in den arabischen Ländern Geschlechtertrennung in den Schwimmbädern herrscht, sind in den deutschen Schwimmbädern die Türen für Frauen und Männer zur gleichen Zeit geöffnet. Gesonderte Badezeiten gibt es nur für Schulen und Vereine, die meist die Schwimmbäder an einem bestimmten Wochentag nutzen, wie bspw. die DLRG.

Die Referenten der Informationsveranstaltung waren Cornelia Sträßer, die selbst Mitglied der DLRG in Wiebelskirchen ist, als auch Qutaiba Wakaa, der als Schwimmlehrer in der Lakai seiner Aufgabe an zwei Tagen in der Woche nachgeht.

Cornelia Sträßer klärte die Besucher über die Baderegeln in Deutschland, die geeignete Badebekleidung als auch die Bäder in Neunkirchen und Umgebung auf. Des Weiteren erklärte sie, wozu es die DLRG gibt, was sie macht und welche Angebote, z.B. Kinderschwimmkurse, es gibt. Qutaiba Wakaa übersetzte alles ins Arabische und berichtete über seine Arbeit in der Lakai und welche Unterschiede zum Baden in arabischen Ländern beachtet werden sollten.

Die Besucher hörten interessiert zu und bedankten sich für den informativen Nachmittag.

Die Flüchtlingshilfe Neunkirchen bedankt sich bei den Referenten Cornelia Sträßer und Qutaiba Wakaa, Betreuerin der Veranstaltung Sabine Schulz und dem Stadtteilmanager Herrn Hrasky, der mit Beamer, Tat und Rat diese Informationsveranstaltung unterstützte. Besonderer Dank gilt dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes für Zuschuss vom Spendenfond für Gutscheins in Lakai.

Kulturenkaffee

Kulturenkaffee

Am 02.05.2016 fand erneut ein Kulturenkaffee in den Räumen des KOMM-Zentrums in der Kleiststraße in Neunkirchen statt. Nach einem verspäteten Einlass wurden die Vorbereitungen schnell abgeschlossen um mit den zahlreich erschienenen Gästen einen regen Informations- und Meinungsaustausch zu führen.

Dabei stellte sich wieder einmal heraus, das es in Neunkirchen und Umgebung einfach zu wenige freie Wohnungen zum Anmieten durch anerkannte Flüchtlinge gibt. Einige der Anwesenden versuchen nun schon seit Monaten eine feste Bleibe für die Zukunft hier in unserer „Stadt zum Leben“ zu bekommen. Leider ohne Erfolg.

Auch gibt es immer wieder Probleme beim „Umstieg“ von einem Kostenträger zum anderen. Hier wird ohne Rücksicht auf das Wohl von Einzelpersonen und Familien die Verantwortung zwischen Sozialamt und Jobcenter hin und her geschoben und die Menschen bleiben oft mehrere Wochen ohne Geld.

Ein weitaus angenehmerer Teil der Gespräche war dann die Frage, was die neuen Mitbürger in den nächsten Wochen und Monaten gerne unternehmen und von unserer schönen Heimat sehen möchten. Vom „Grillen am Bostalsee“ über „einen Familientag mit anschließender Schiffsfahrt auf der Saar“ bis hin zu zu einer „Gondelfahrt am Petersberg mit anschließender Rodelfahrt ins Tal“ war alles dabei, was auch uns „Eingeborenen“ Saarländern so Spass macht.

Ein schönes Treffen der Kulturen ging nach knapp zwei Stunden mit der Gewissheit zu Ende, das man sich demnächst auf einer der nächsten Veranstaltungen der Flüchtlingshilfe Neunkirchen wieder sehen wird.

Ein besonderer Dank gilt der Organisatorin Gaby Becker, die trotz der widrigen Umstände souverän durch die Veranstaltung führte.

Freizeit-Treffen

Freizeit-Treffen

Am 7.März findet um 17 Uhr im KOMMzentrum, Kleiststr. 30 B, Neunkirchen, unser Freizeit-Treffen statt. Jeder ist willkommen: Kennenlernen, ungezwungene Gespräche führen, Tischspiele spielen (gerne auch eigene mitbringen). Das ist eine gute Gelegenheit, Vorurteile abzubauen. Jeder kann gern etwas Kleines zum Essen (Fast Food), Trinken mitbringen. Mitwirkende sind gerne willkommen.

Willkommens und Kulturen Café

Willkommens und Kulturen Café

Am Mittwoch, den 17.02. 2016, fand in den Räumen des KOMM-Zentrums in der Kleiststraße ein weiteres öffentliches Treffen der Flüchtlingshilfe Neunkirchen statt. Jeder Teilnehmer, ob „Flüchtling“, „Pate“ oder interessierter Zuhörer, konnte sein Wissen zu dem Thema Familiennachzug und Familienzusammenführung erweitern.
Nach der Begrüßung und Vorstellung des Gastredners Herrn Peter Nobert durch die Gründerin und Koordinatorin der Initiative Frau Laima Rui, hatten die zahlreich erschienenen Gäste die Gelegenheit, Fragen zu stellen und ihre Probleme vorzutragen.

Herr Peter Nobert und Herr Omar Al-Abd
Herr Peter Nobert und Herr Omar Al-Abd

Herr Nobert, seines Zeichens Rechtsanwalt aus Saarlouis und Mitglied im Vorstand des saarländischen Flüchtlingsrates, beantwortete alle Fragen der Anwesenden und gab hilfreiche Tipps zum Umgang mit den Behörden im In- und Ausland. Unterstützt wurde er dabei von dem selbst als Flüchtling nach Deutschland gekommenen Übersetzer Omar Al-Abd.
Neben den allgemeinen Fragen zur derzeitigen Gesetzeslage für den Familiennachzug nach Deutschland, gab es viele Fragen zum Umgang mit den Behörden und den Möglichkeiten, die langwierigen Verfahren zu beschleunigen. Asylantrag stellen, Visum für die Familie beantragen oder einen Antrag auf Familienzusammenführung stellen: Es gilt viele Papiere zu organisieren und sich in Geduld zu üben. Es können schon einmal 1,5 bis 2 Jahre vergehen, bis ein syrisches Familienmitglied einen Termin in der deutschen Botschaft in Beirut, Amman oder Ankara bekommt. Das stellt die Geduld der bereits in Deutschland lebenden Familien auf eine harte Probe.

Zuhörer und Fragesteller
Zuhörer und Fragesteller

Die mehr als 30 Besucher des Willkommens- und Kulturen Café nutzten nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung die Gelegenheit, mit Herrn Nobert das Gehörte zu erörtern.
Eine gelungene Veranstaltung der Flüchtlingshilfe Neunkirchen, die in diesem Jahr an jedem 3. Mittwoch eines Monats mit einem neuen Thema zur Situation der Flüchtlinge statt finden wird. Jeder Interessierte ist dazu Eingeladen, sich selbst ein Bild über die Umstände der in Deutschland angekommenen Menschen zu machen und diese mit Hilfe der Flüchtlingshilfe Neunkirchen zu unterstützen.

Eine Gut besuchte Veranstaltung
Eine Gut besuchte Veranstaltung
Neues Angebot

Neues Angebot

Treffen…

…von Müttern mit Kindern, die noch keinen Platz im Kindergarten haben
Die Treffen finden statt: jeden Dienstag, jeden Donnerstag, von 9-12 Uhr. Beginn: 12.01.2016
Adresse: KOMMzentrum, Kleiststrasse 30 B, 66538 Neunkirchen
دعوة لعائلات اللاجئين للأمهات والاطفال (الأطفال الذين ليس لهم مكان في  رياض الأطفال أو المدارس)
لتقديم الفرصة للعمل جنبا إلى جنب مع الأطفال، وتعلم اللغة والاعداد لدورة  في اللغة. 21 حتى الساعة 9 كل أسبوع يومي الثلاثاء، الخميس من الساعة 21..2.1.21

Familienzusammenführung

Familienzusammenführung

Informationen zum Familiennachzug für Schutzberechtigte aus Syrien

Das Auswärtige Amt hat eine Seite mit Informationen zum Familiennachzug für Schutzberechtigte aus Syrien geschaltet. Das Portal ist in neben Deutsch auch in Englisch und Arabisch aufrufbar.
Es besteht auserdem die Möglichkeit, den fristgerechten Antrag auf Familiennachzug direkt über die Seiten zu stellen.

Der Link:
https://familyreunion-syria.diplo.de/webportal/index.html#start

Infoflyer als PDF:
Familiennachzug

Infoveranstaltung an der Uni

Infoveranstaltung an der Uni

15.12.2015 – Info-Veranstaltung für Flüchtlinge und Studieninteressierte aus dem Ausland:

Hier: Bewerbung und Zulassung an der Saar-Uni

Kurze Zusammenfassung – Sonja Humpert (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

 

Allgemeines

Insgesamt haben mich neun syrische Personen zu der Info-Veranstaltung begleitet (acht junge Männer – eine junge Dame)

Der Vortrag wurde auf Englisch und Arabisch gehalten

Vortragender:

Dr. Johannes Abele
Leiter des International Office

Geb. A4 4, Raum 2.30
Tel.: +49 (0)681 302 71104
Fax: +49 (0)681 302 71101

j.abele(at)io.uni-saarland.de

Einleitung

Studieninteressierte sollten sich zunächst einmal über ihre Wunsch-Fachrichtung und Berufsziele klar werden. Dabei kann es durchaus sein, dass neben der Uni Saarbrücken auch andere Ausbildungsstätten in Frage kommen. Auf folgende Möglichkeiten wurde hingewiesen:

  • Uni Saarbrücken
  • 43 Bachelor-Studiengänge
  • 47 Master-Studiengänge
  • Vocational Training (berufliche Ausbildung)

 

Zulassungsbeschränkungen

Alle Master-Studiengänge sowie die Fakultäten Medizin, Pharmazie, Zahnheilkunde sowie Business-Administration unterliegen Zulassungsbeschränkungen. So steht in der Human-Medizin nur ein einziger Studienplatz für „foreign students“ zur Verfügung.

 

Zulassungsvoraussetzungen für die übrigen Studienzweige

 

Antrag Studienberechtigung

Folgende Nachweise sind zu erbringen:

  • Deutsche oder englische Übersetzung der Zulassungsberechtigung für den Hochschulbetrieb
  • Sprachnachweis
  • Lebenslauf

 

Master-Programm im Anschluss an bereits erlangte Bachelor-Degrees im Heimatland

Der Besuch des Master-Programmes kann beantragt werden durch:

  • Online Application
  • Zeugnisse und Diplome
  • Sprachnachweis
  • Empfehlungsschreiben oder letter of motivation

Da die Master-Programme durchaus komplex sind und die notwendigen spezifischen Sprachkenntnisse durch die vorgenannten Sprachzertifikate schwerlich erbracht werden können, wird empfohlen, ein(ige) Semester der jeweiligen Bachelor-Programme zu besuchen und erst dann in das Master-Programm zu wechseln.


Uni-Zulassung ohne vorliegende Zeugnisse

Für Refugees, die ihre erlangten Zeugnisse nicht vorlegen können, bietet die Uni Saarbrücken gesonderte Zulassungsberechtigungen an. Voraussetzungen sind ein Eingangstest für den jeweiligen Studiengang sowie Vorliegen von Sprachkenntnissen (siehe oben).

Diese besonderen Zulassungsmöglichkeiten werden angeboten für die Bachelor-Programme in

  • MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)
  • Chemie
  • Computer + Comp. Engineering
  • Computer Science
  • Cyber Security
  • Material Science
  • Microfabrik , Nanostructures
  • Physic
  • System Engeneering

 

Auffrischungskurs Mathematik in Englisch

Alle Studieninteressierte können an einem „Refresher-Course Math“ teilnehmen. Dieser findet statt am 06.01.2016 um 16.00 Uhr , lecture hall III, building E – Vorherige Anmeldung notwendig

 

Gast-Studenten

Auch ohne Zulassung können Studieninteressierte jederzeit nach vorheriger Anmeldung als Gaststudenten an Vorlesungen teilnehmen.

  • Kosten EUR 75,–
  • Kosten für MINT EUR 0,–

 

Studentenwerk Saarland

Für alle Fragen rund um die Themen „Wohnen“ und „Student-financies (BAFÖG)“ steht das Studentenwerk des Saarlandes zur Verfügung. http://www.studentenwerk-saarland.de/

Achtung: es gibt durchaus verschiedene BAFÖG-Hindernisse z. B.

  • Zu hohes Alter
  • Vorheriges Studium im Heimatland in einem anderen Studiengang