Neunkircher Frühling

Neunkircher Frühling

Am 9.April fand „Neunkircher Frühling 2017“ statt. Mit einem Gemeinschaftsstand präsentierten sich auf dem Stummplatz auch die „Syrische Kulturgruppe Neunkirchen“, die Ehrenamtsinitiative „Flüchtlingshilfe Neunkirchen“ und die Interkulturelle Frauen-Selbsthilfergruppe „Bunte Seelen“. Ein toller Beispiel der Integration, Zusammenarbeit und gesellschaftlicher Teilhabe. Eine gute Gelegenheit für unsere Schützlinge, vieles Neues in der Sache planen, organisieren, sich zu präsentieren praktisch zu erlernen und zu erleben. Tolle Leistung, gute Stimmung!
******
Im Rahmen des Projektes „Gelebte Teilhabe und Zusammenarbeit“, das im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Neunkirchen“ im Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird
******
Syrische Kulturgruppe Neunkirchen: www.facebook.com/SoehneDamaskus/

Interkulturelle Selbsthilfergruppe „Bunte Seelen“:

Fotos: L.Rui, H.-J. Krieger

Café der Kulturen

Café der Kulturen

Veranstaltungen der Reihe „Café der Kulturen“:

  • Austausch, Informationen, gegenseitige Hilfe, Vernetzung und Zusammensein…
  • Oft mit Experten zu einem aktuellen Thema
  • Jeden 3. Mittwoch im Monat, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • KOMM-Zentrum, Kleiststraße 30b, 66538 Neunkirchen
  • Zugewanderte und Einheimische, jung oder alt, Frau oder Mann, alle Konfessionen

Jeder kann gerne etwas kleines zum Essen mitbringen

Organisations- und Austauschtreff

Organisations- und Austauschtreff

Der Organisations- und Austauschtreff findet an jedem 1. Montag im Monat von 17:00 – 19:00 Uhr im KOMMzentrum, Kleiststr. 30 B, 66538 Neunkirchen in Raum 1 statt.

Wer? 

Zu diesem Treffen sind alle aktiven Helfer und natürlich auch alle interessierte Bürger eingeladen, die Interesse an einer Patenschaft haben oder sich über Hilfemöglichkeiten informieren möchten.

Einen ganz wichtigen Beitrag können hier Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben, leisten. Sie kennen sich hier gut aus, daher können dabei eine Brücke zwischen den Kulturen schlagen.

Was?

Es soll ein Erfahrungsaustausch sein und wichtige Fragen für Neueinsteiger beantwortet werden.  Etwas Neues voneinander lernen, Angebote, Ausflüge und Freizeit gemeinsam planen, Auszeit, Selbsthilfe … 

Freude am Mitmachen, Ideen und Kreativität, Zeit

Wir freuen uns über neue Gesichter und heißen alle herzlich willkommen!

Interkultureller Frauentreff

Interkultureller Frauentreff

Jeweils mittwochs und donnerstags findet von 09 Uhr – 11 Uhr ein Interkultureller Frauentreff statt. Das Angebot richtet sich an alle Frauen, die deutsch als Fremdsprache erlernen möchten. Auch Kinder dürfen gerne mitgebracht werden. Sie werden in dieser Zeit von weiteren Helfern betreut!

Der Interkulturelle Frauentreff findet im Gebäude  des Kinderschutzbundes neben dem KOMM-Zentrum in der Kleiststraße 30 in 66538 Neunkirchen statt.

Eine Kooperation mit der Selbsthilfegruppe „Bunte Seelen“
Logo Bunte Seelen

Ehrenamtlicher Sprachkurs für Frauen
Ehrenamtlicher Interkultureller Frauentreff
Kinderbetreuung während des Kurses
Kinderbetreuung während der Treffen

Verstärkung gesucht!

Ehrenamtliche Kinderbetreuung, Familienpaten, Frauen verschiedener Herkunft, die geplanten Frauencafes mitbetreuen möchten (Austausch, Frühstück, Blumen/Kräuter setzen, Handarbeiten…) und dabei eigene Ideen beibringen, und und und…

Grundgesetz einfach erklärt

Grundgesetz einfach erklärt

Mit der Broschüre „Das Grundgesetz – die Basis unseres Zusammenlebens“ unterstützt das Bundesamt Zugewanderte und Geflüchtete beim Einleben in Deutschland. In einfachen Worten beschreibt sie, welche Bedeutung das Grundgesetz hat und wie es im Alltag gelebt wird.

Die Broschüre ist Teil eines Konzepts des Bundesamtes zur Erstorientierung und Wertevermittlung, das aktuell umgesetzt wird. Aufbauend auf der Broschüre sollen im Laufe des Jahres Erklärfilme veröffentlicht werden.

Die Publikation liegt in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Kurdisch vor. Sie kann kostenlos beim Bundesamt bestellt werden.

Download als PDF beim Bamf

Café der Kulturen

Café der Kulturen

Die Flüchtlingshilfe Neunkirchen lud am 15.06.16 zu ihrem Café der Kulturen ein, das diesmal das Thema „Schwimmen in Deutschland“ behandelte.

„Andere Länder, andere Sitten“ ist auch in diesem Punkt zutreffend. Während in den arabischen Ländern Geschlechtertrennung in den Schwimmbädern herrscht, sind in den deutschen Schwimmbädern die Türen für Frauen und Männer zur gleichen Zeit geöffnet. Gesonderte Badezeiten gibt es nur für Schulen und Vereine, die meist die Schwimmbäder an einem bestimmten Wochentag nutzen, wie bspw. die DLRG.

Die Referenten der Informationsveranstaltung waren Cornelia Sträßer, die selbst Mitglied der DLRG in Wiebelskirchen ist, als auch Qutaiba Wakaa, der als Schwimmlehrer in der Lakai seiner Aufgabe an zwei Tagen in der Woche nachgeht.

Cornelia Sträßer klärte die Besucher über die Baderegeln in Deutschland, die geeignete Badebekleidung als auch die Bäder in Neunkirchen und Umgebung auf. Des Weiteren erklärte sie, wozu es die DLRG gibt, was sie macht und welche Angebote, z.B. Kinderschwimmkurse, es gibt. Qutaiba Wakaa übersetzte alles ins Arabische und berichtete über seine Arbeit in der Lakai und welche Unterschiede zum Baden in arabischen Ländern beachtet werden sollten.

Die Besucher hörten interessiert zu und bedankten sich für den informativen Nachmittag.

Die Flüchtlingshilfe Neunkirchen bedankt sich bei den Referenten Cornelia Sträßer und Qutaiba Wakaa, Betreuerin der Veranstaltung Sabine Schulz und dem Stadtteilmanager Herrn Hrasky, der mit Beamer, Tat und Rat diese Informationsveranstaltung unterstützte. Besonderer Dank gilt dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes für Zuschuss vom Spendenfond für Gutscheins in Lakai.

Kulturenkaffee

Kulturenkaffee

Am 02.05.2016 fand erneut ein Kulturenkaffee in den Räumen des KOMM-Zentrums in der Kleiststraße in Neunkirchen statt. Nach einem verspäteten Einlass wurden die Vorbereitungen schnell abgeschlossen um mit den zahlreich erschienenen Gästen einen regen Informations- und Meinungsaustausch zu führen.

Dabei stellte sich wieder einmal heraus, das es in Neunkirchen und Umgebung einfach zu wenige freie Wohnungen zum Anmieten durch anerkannte Flüchtlinge gibt. Einige der Anwesenden versuchen nun schon seit Monaten eine feste Bleibe für die Zukunft hier in unserer „Stadt zum Leben“ zu bekommen. Leider ohne Erfolg.

Auch gibt es immer wieder Probleme beim „Umstieg“ von einem Kostenträger zum anderen. Hier wird ohne Rücksicht auf das Wohl von Einzelpersonen und Familien die Verantwortung zwischen Sozialamt und Jobcenter hin und her geschoben und die Menschen bleiben oft mehrere Wochen ohne Geld.

Ein weitaus angenehmerer Teil der Gespräche war dann die Frage, was die neuen Mitbürger in den nächsten Wochen und Monaten gerne unternehmen und von unserer schönen Heimat sehen möchten. Vom „Grillen am Bostalsee“ über „einen Familientag mit anschließender Schiffsfahrt auf der Saar“ bis hin zu zu einer „Gondelfahrt am Petersberg mit anschließender Rodelfahrt ins Tal“ war alles dabei, was auch uns „Eingeborenen“ Saarländern so Spass macht.

Ein schönes Treffen der Kulturen ging nach knapp zwei Stunden mit der Gewissheit zu Ende, das man sich demnächst auf einer der nächsten Veranstaltungen der Flüchtlingshilfe Neunkirchen wieder sehen wird.

Ein besonderer Dank gilt der Organisatorin Gaby Becker, die trotz der widrigen Umstände souverän durch die Veranstaltung führte.

Freizeit-Treffen

Freizeit-Treffen

Am 7.März findet um 17 Uhr im KOMMzentrum, Kleiststr. 30 B, Neunkirchen, unser Freizeit-Treffen statt. Jeder ist willkommen: Kennenlernen, ungezwungene Gespräche führen, Tischspiele spielen (gerne auch eigene mitbringen). Das ist eine gute Gelegenheit, Vorurteile abzubauen. Jeder kann gern etwas Kleines zum Essen (Fast Food), Trinken mitbringen. Mitwirkende sind gerne willkommen.